Spenden

Am meisten ist dem Freifunk-Netz geholfen, wenn möglichst viele Personen mitmachen und sich einen Router ins Fenster stellen, damit das Netz wächst. Aber für einige Dinge braucht es natürlich mehr als einen Router für 20 Euro, beispielsweise für den Betrieb der Server, für Richtfunkstrecken oder das Drucken von Werbematerial.

Momentan sammeln wir konkret für folgende Projekte Geld:

  • Hardware für das Ausstatten von Übergangswohnheimen für Flüchtlinge
  • Hardware für Richtfunkstrecken
  • Betrieb der Internet-Übergabepunkte

Förderverein Freifunk Bremen

Unser eigener, leider nicht gemeinnütziger Verein, befindet sich noch im Prozess der Eintragung. Sobald wir ein Konto haben, auf das ihr uns Geld überweisen könnt, aktualisieren wir diese Seite.

Hackerspace Bremen

Allgemein freuen wir uns natürlich auch ohne konkrete Projekte über Geldspenden, die der Hackerspace Bremen e.V. freundlicherweise für uns sammelt. Wer daher gerne Projekt-ungebunden etwas spenden möchte, kann dies gerne per Banküberweisung tun:

Kontoinhaber:
Hackerspace Bremen e.V.
IBAN:
DE69 4306 0967 2033 5844 00
BIC:
GENODEM1GLS
Kontonummer:
2033584400
Bankleitzahl:
43060967
Name der Bank:
GLS Gemeinschaftsbank
Verwendungszweck:
Freifunkspende

Alle so getätigten Spenden kommen Freifunk Bremen zu Gute mit Verwendungszwecken im Rahmen der Satzung des Hackerspace Bremen e.V. Weitere Details auf der Spenden-Seite vom Hackerspace e.V.

Server stellen

Der Betrieb der Gateways erfordert möglichst gut angebundene Server. Idealerweise sollte das direkte Ausleiten des Nutzer-Traffics möglich sein. Um ggf. Richtfunkstrecken zu ermöglichen versuchen wir besonders in Bremen Serverstandorte zu sammeln. Bei den großen Rechenzentrumsbetreibern Deutschlands (insbesondere Hetzner) haben wir hingegen schon genug Server, die zudem keine sonderlich gute Anbindung an viele DSL-Anschlüsse haben.

Über Betreiber neuer Gateways in netztopologisch günstigen Rechenzentren, vielleicht sogar in Bremen, freuen wir uns hingegen immer sehr! Bei Interesse einfach Kontakt zu uns aufnehmen.

Router verkaufen

Die Einstiegshürde, um beim Freifunk mitzumachen, ist häufig einen kompatiblen Router zu finden und ihn mit unserer Firmware zu bespielen. Wir suchen daher Ladengeschäfte und -betreiber, die passende Router vorrätig haben und idealerweise, falls gerade Zeit dafür ist, mit den Interessenten kurz den Config Mode durchgehen.

Bei Interesse einfach Kontakt zu uns aufnehmen.

Dachflächen

Um ein stadtüberspannendes Bürgernetz zu schaffen reicht es nicht, von Fensterbank zu Fensterbank zu springen. Stadtteilübergreifend wollen wir deswegen Richtfunkstrecken aufbauen. Dafür brauchen wir hohe Dachflächen, auf denen wir Hardware montieren und ans Stromnetz anschließen sowie miteinander vernetzen können. Dabei verwenden wir keine selbstgebauten Frickellösungen, sondern zertifizierte Hardware die für den Outdoor-Einsatz gedacht ist.

Wenn also deine Dachfläche noch frei ist oder nicht durch einen Exklusivvertrag gebunden ist, würden wir uns sehr über dessen Nutzungsmöglichkeit freuen! Bitte nimm Kontakt zu uns auf.