Stadtteilfest und Projekt Walle

Morgen, am Sonntag den 05.06.2016, findet von 11 - 18 Uhr das Stadtteilfest Walle in der Vegesacker Straße statt.
Wir werden auch mit einem Stand zu gegen sein, bei der Derfflingerstraße (gegenüber vom Backbord).
Unser Ziel ist es Fragen zu beantworten, Unsicherheiten auszuräumen, den Bürger unsere Mentalität des Teilens zu vermitteln und Freifunk generell mehr Leuten zugänglich zu machen. Besucht uns!

Über das letzte Jahr waren wir in Gesprächen mit Ansprechpartnern aus der Politk, welche uns einen Einstieg in die Stadtteilpolitik Walles gaben. In Zusammenarbeit mit den Waller Geschäftsleuten und, nach einer Präsentation unseres Vorhabens, auch mit der Unterstützung des Ortsamt West konnte das Stadteilpilotprojekt Walle von Freifunk Bremen starten.
Regelmäßige monatliche Treffen, Planung für Vorgehensweisen und eine Suche nach Unterstützern folgten. Eine Dokumentation in unserem Wiki sollte für weitere zukünftige Projekte ein Leitfaden stellen. Durch diesen sollten bereits begange Fehler vermieden, funktionierende Konzepte weiterentwickelt und der Werdegang des Projekts offengelegt werden.

Als eine gemeinnützige und ehrenamtliche Initiative sind wir, und alle unserer Projekte, darauf angewiesen, dass unsere Aktiven die Zeit, Energie und Motivation finden um diese hochgesteckten Ziele zu erreichen. Leider war das in den letzten Monaten nicht der Fall und wir konnten das Projekt nicht zu unserer Zufriedenheit unterstützen, stärken und umsetzen.

Umso dankbarer sind wir den Waller Geschäftsleuten, welche mit viel Durchhaltevermögen und Kraft sich das Projekt unter dem Namen “Freies WLAN für Walle” zu Eigen gemacht haben.
Sie sind bereits erfahren in der Umsetzung einer Stadtteil-Kampagne, im Stärken und Schüren der Eigeninitiative in lokalen Bürger und etablierten erfolgreich die Marke “echt Walle” und das damit verknüpfte Magazin. Sie gaben damals und immer noch dem Stadtteil eine Identität und zeigten auf was alles machbar ist und gaben dem Stadtteil damit echten Aufschwung.

Sie bauten eine Website für den einfachen Einstieg in Freifunk auf, sie entwarfen ein projektspezifisches Logo, kümmerten sich um Pressearbeit, eigneten sich das Grundwissen um Freifunk selbst an und vermittelten es ersten wichtigen Figuren in Walle.
Damit haben Sie erneut bewiesen, dass die Wahl des Stadtteiles für die Umsetzung dieses Projektes besser hätte nicht sein können. Wir haben es Ihnen zu verdanken, dass wir morgen und im weiteren Verlauf dieses Projektes und Kampagne dabei sein können und erhoffen uns mit Ihrer Hilfe viele Bürger zu erreichen und anzusprechen, auf dass sie sich für ihr eigenes Netz einsetzen.